Zeigt alle 16 Ergebnisse

Holzige Düfte erklärt

Holzige Düfte gehören zu den am häufigsten verwendeten Duftfamilien in der Parfümerie und sind für ihre warmen, erdigen und oft tiefen Duftnoten bekannt. Sie können sowohl maskulin als auch feminin sein und verleihen Parfums oft einen reifen, anspruchsvollen Charakter. Holzige Düfte bestehen hauptsächlich aus Noten von Hölzern wie Sandelholz, Zedernholz, Agarholz (Oud), Vetiver, Patchouli und Eichenmoos. Viele holzige Düfte enthalten auch Gewürznoten wie Pfeffer, Zimt oder Nelke, um Wärme und Komplexität hinzuzufügen. Darüber hinaus werden oft Harze wie Amber und Weihrauch verwendet, um Süße und Tiefe zu verleihen. In der modernen Parfümerie werden sowohl natürliche als auch synthetische Inhaltsstoffe verwendet, um diese holzigen Düfte zu erzeugen. Es ist auch üblich, holzige Noten mit blumigen, fruchtigen oder frischen Noten zu kombinieren, um eine Vielzahl von Dufteindrücken zu schaffen.